Landesberufsschule St. Johann wurde als Erasmus+ Schule akkreditiert. Tolle Chance für unsere Schülerinnen und Schüler

 

Gemäß unserer Schulvision fest verankert in der Region zu sein und doch immer offen über den Tellerrand zu sehen und Schülerinnen und Schüler auszubilden die sich mit ihrer fachlichen Qualifikation als stolze Fachkräfte sehen und die Rolle der Europäischen Union als Friedens- und Wissensprojekt immer im Fokus haben, konnte sich die Landesberufsschule St. Johann, als eine der wenigen Berufsschulen in Österreich, als Erasmus-Plus-Schule qualifizieren.

 

Im Rahmen der fünfjährigen Akkreditierung ist es der Landesberufsschule St. Johann nun möglich, jungen Talenten Auslandsaufenthalte in Irland mit Berufspraktika zu ermöglichen.

 

Ziele unseres Erasmus-Projektes sind:

 

  • Entwicklung und Ausbau des europäischen Gedankens und Ausbau eines europäischen Bewusstseins
  • Erweiterung der Sprachskills der Teilnehmer/innen auf das für Berufs Schülerinnen und Schüler vorgesehene Kompetenzlevel B2
  • Das fachliche Portfolio der Schülerinnen und Schüler erweitern, neue Arbeitsweisen erfahren und die Qualifikation der Teilnehmer/innen stärken.
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung sowie der Sozialkompetenz (Förderung von Toleranz, Fähigkeit sich in einer Gruppe einzufügen, Teamfähigkeit, Fähigkeit Entscheidungen zu treffen)

  

Das Projekt wird in der Hauptstadt Dublin von 29. August bis 18. September 2021 erstmals umgesetzt. 14 Lehrlinge, die sich bereits durch ihre Leistungen im Betrieb und in der Schule auszeichneten, werden die Reise antreten. Zwei Lehrpersonen der Landesberufsschule St. Johann übernehmen die Betreuung vor Ort.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in irischen Lehrbetrieben, gemäß ihrem Lehrberuf, untergebracht und können dort wertvolle Praxiserfahrung sammeln. Nebst der praktischen Erfahrung werden die Schülerinnen und Schüler auch das ADC College in Dublin besuchen, um das eigene Sprachlevel zu erweitern.

 

Nach der Ernennung zur Botschafterschule des Europäischen Parlaments, war die Akkreditierung als Erasmus-Plus-Schule der nächste logische Schritt und ein weiterer Meilenstein in der Umsetzung unserer Schulvision.