Goede dag Amsterdam, Bonne nuit Bruxelles!

 

39 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Berufssparten der Landesberufsschule St. Johann nahmen vom 6. bis 9. Juni 2019 an einer abwechslungsreichen Schulgemeindefahrt nach Amsterdam und Brüssel teil.

 

Nach einem kurzen Flug von München nach Amsterdam stand am ersten Tag das Erkunden der Stadt im Fokus. Bei einer entspannten Bootstour durch die berühmten Amsterdamer Grachten sowie einer Stadtführung durch die wunderschöne Amsterdamer Altstadt konnten sich die Teilnehmer/innen einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten von Amsterdam machen. Im Anschluss daran konnten wir einen beeindruckenden virtuellen Flug im 5D Kino über die Landschaften der Niederlande genießen.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich beim gemeinsamen Abend im Hotel Ramada erstmal richtig kennenlernen und Gemeinsamkeiten in Erfahrung bringen. Besonders bereichernd hier war die Zusammensetzung der Reisenden und somit der Austausch, da die Schüler/innen beruflich in verschiedenen Bereichen tätig sind.

 

Die Landesberufsschule St. Johann ist seit Dezember 2017 stolze Botschafterschule des Europäischen Parlaments. Als Multiplikatoren in der Region war es seit jeher unser Ziel, jedem die Benefits einer gemeinsamen Union näherzubringen. Der zweite Tag der Reise stand daher ganz im Zeichen eines vereinten Europas. Die Reise führte uns mit dem Hochgeschwindigkeitszug TGV von Amsterdam nach Brüssel, wo wir im Verbindungsbüro des Landes Salzburg zur Europäischen Union begrüßt wurden.

 

Die Schulgruppe wurde im Büro des Salzburger EU-Verbindungsbüro Brüssel herzlich empfangen und es gab sogleich eine spannende Einführung über die Grundprinzipien der Europäische Union durch die Referatsleiterin Maga Michaela Petz-Michez. Diskutiert wurden unter anderem die Aufgaben des Verbindungsbüros, sowie aktuell geförderte Projekte der EU im Pongau und im ganzen Land Salzburg. 

 

Anschließend führte der nächste Programmpunkt in das Europäische Parlament (European Parliament), um dort die aktuellen Geschehnisse zu diskutieren und Aufgaben des EU Parlaments direkt kennenzulernen. Daraufhin wurde noch der Rat der Europäischen Union (Council of the European Union) besichtigt. Dabei erfuhren wir Interessantes über die politische Exekutive der EU. Dabei erhielten die Schüler/innen einen tollen Einblick in die Arbeitsweise der verschiedenen EU Institutionen in Brüssel. 


Der letzte Tag stand ganz im Fokus der Erkundung der Stadt auf eigene Faust. Am Abend ließen die Teilnehmer/innen den Tag bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

  

Am Ende konnten alle Teilnehmer/innen der folgenden Lebensweisheit eindeutig zustimmen:

 

„People think Amsterdam is a city of sin, but in truth it is a city of freedom. And in freedom most people find sin“