Vom 16. Jänner bis zum 27. Jänner 2017 macht die österreichweite Kampagne „7 Schicksale – 7 Schatten“ halt an der Landesberufsschule St. Johann.

Ziel ist es, dass Jugendliche mehr über das richtige Verhalten im Straßenverkehr nachdenken und sicherheitsbewusster handeln.

Der Weg in die motorisierte Mobilität hat neben vielen positiven Aspekten leider auch Schattenseiten: Das Risiko, im Straßenverkehr tödlich zu verunglücken, ist gerade bei jungen Fahranfängern bedeutend höher als bei anderen Verkehrsteilnehmern.

Mit dieser Aktion beschreitet der ÖAMTC einen neuen Weg für präventive Verkehrssicherheit bei Jugendlichen. Die ausgestellten „Schatten“ stehen stellvertretend für alle Jugendlichen, die in Österreich im Straßenverkehr tödlich verunglückten - jeder einzelne Schatten zeigt ein tragisches Schicksal auf.

Hochachtung gegenüber allen Angehörigen, die ihren persönlichen Schicksalsschlag veröffentlichten und damit diese sinnvolle Aktion ermöglichten.